Startseite
 
Cannabis
» Inzidenz

Anzahl Neuzugänge in der Behandlung

Die Behandlungsstatistik act-info erlaubt eine Beurteilung der zeitlichen Entwicklung der Anzahl der aufgrund ihres Cannabiskonsums Betreuungssuchenden. Jedoch können die Daten nur als Hinweis für die Entwicklungen herangezogen werden, da nicht alle Beratungsstellen an der Suchtstatistik teilnehmen und die Beteiligung der Beratungsstellen über die einzelnen Jahre hinweg schwankt. Um möglichst verlässliche Aussagen zur Entwicklung machen zu können, wurden die folgenden Analysen auf jene Beratungsstellen begrenzt, die zwischen 2006 und 2017 kontinuierlich an der Befragung teilgenommen haben.

Die Anzahl der Personen, die zum ersten Mal eine Behandlung wegen eines Problems mit Cannabis begonnen haben, ist seit 2006 unter Schwankungen angestiegen (vgl. Abbildung act-info - Anzahl Personen, die erstmals wegen eines Cannabisproblems in Behandlung eintraten, nach Geschlecht (2006-2017)). Während die Anzahl der Männer einem dem Total ähnlichen Trend folgt, war die Zunahme bei den Frauen auf insgesamt tieferem Niveau über die Jahre hinweg ziemlich konstant.

act-info - Anzahl Personen, die erstmals wegen eines Cannabisproblems in Behandlung eintraten, nach Geschlecht (2006-2017)

Anmerkungen:Nur die Daten von Institutionen wurden berücksichtigt, die zwischen 2006 und 2017 kontinuierlich am Monitoringsystem teilgenommen haben. Dies entspricht 77.9% der zwischen 2006 und 2017 registrierten Fälle bei einer Gesamtbeteiligung der Institutionen von 62.4%.
Quelle:Maffli, Astudillo et al. (2019), S. 70; Eigene Berechnungen basierend auf den act-info Daten (2006-2017).
top

 

www.substitution.ch