Startseite
 
Diese Website wird seit Januar 2020 nicht mehr systematisch aktualisiert. Für aktuelle Informationen zum Thema Sucht in der Schweiz empfehlen wir die Websites Zahlen und Fakten sowie das Schweizer Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten (MonAM).
Andere Suchtmittel
» Marktbezogene Aspekte und Regulierungen

Khat

QuellenPolizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für Verzeigungen und Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) für den Umfang der Beschlagnahmungen im Rahmen des Betäubungsmittelgesetzes.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) zeigt seit der erstmaligen Registrierung der Daten 2004 eine stete Zunahme der Anzahl Verzeigungen wegen einer Einnahme von Khat bis 2013, im Anschluss daran eine Abnahme.

Bezüglich der Menge beschlagnahmten Khats können von Jahr zu Jahr starke Schwankungen beobachtet werden. So hat sich beispielsweise die Anzahl Kilo zwischen 2014 und 2015 versechsfacht, während die Anzahl der Verzeigungen leicht abgenommen hat (vgl. Tabelle BFS - Verzeigungen und Beschlagnahmungen von Khat (2004-2018)). Seit der Einführung der neuen Statistiken im Jahr 2009 scheint die Entwicklung ziemlich stabil zu sein, wenn man bedenkt, dass umfangreiche Beschlagnahmungen zufällig und punktuell auftreten können, wie es möglicherweise 2013, 2015 und 2017 der Fall war.

Die Beschlagnahmungen von Khat durch den Zoll waren von Jahr zu Jahr starken Schwankungen unterworfen, obschon sie sich zwischen 2009 und 2012 bei ungefähr 1'400 kg stabilisierten (Abbildung). 2018 belief sich der Umfang der Beschlagnahmungen auf 2'766 kg. Die Entwicklung der Verzeigungen und Beschlagnahmungen von Khat sollte mit Vorsicht interpretiert werden, da umfangreiche Beschlagnahmungen zufällig und punktuell auftreten können. Ausserdem erlauben es die Zolldaten nicht, zwischen der importierten, der durchgeschleusten und der exportierten Menge zu unterscheiden.

BFS - Verzeigungen und Beschlagnahmungen von Khat (2004-2018)

VerzeigungenBeschlagnahmungen
Einnahme von KhatkgPflanzen
200416
200522
200657
200767
200835
2009701'256
2010861'69840
2011791'42745
2012971'4227
20131062'91936
2014831'610
2015479'713
201651'113
2017194'640
2018371'449
Quelle:Office fédéral de la statistique (OFS) (2019); BFS: Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS)
top

 

www.substitution.ch