Startseite
 
Tabak
» Mortalität
QuellenSchätzungen basierend auf der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB) und der Statistik der Todesursachen (BFS) durch Mattli et al., 2019.

Nach Schätzung können mehr als 9'500 Todesfälle in 2015 mit Krankheiten in Zusammenhang gebracht werden, die dem Tabakkonsum zugeschrieben werden. Dies entspricht 14% aller registrierten Todesfälle in diesem Jahr. Fast zwei Drittel (63.7%) der tabakbedingten Todesfälle betreffen Männer.

Zwischen 1995 und 2005 nahm die Anzahl tabakbedingter Todesfälle etwas ab, danach blieb sie bis 2015 relativ stabil. Während die Anzahl der Todesfälle bei den Männer etwas agenommen hat, nahm sie bei den Frauen zu.

Von den im Jahr 2015 dem Tabakkonsum anzurechnenden Todesfällen betrafen 44% Krebserkrankungen, 35% Herz-Kreislauferkrankungen und 20% Lungenerkrankungen. Die drei Haupttodesursachen waren Lungenkrebs (29% aller 2015 dem Tabak zugeschriebenen Todesfälle), chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (17%) und koronare Erkrankungen (17%).

Nach älteren Schätzungen basierend auf den Statistiken der im Jahr 2007 registrierten Todesfälle betraf ein grosser Teil der tabakbedingten Todesfälle Personen ab 65 Jahren (Tabelle).

top

 

www.substitution.ch