Startseite
 
Tabak
» Prävalenz

Umfang des konsumierten Tabaks

Im Jahr 2016 lag die Anzahl der durchschnittlich gerauchten Zigaretten leicht unter 14 Stück bei den täglich Rauchenden und etwas tiefer als zwei Stück bei den Gelegenheitsrauchenden.

Mehr als einer von drei täglich Rauchenden (34.3%) konsumierte im Durchschnitt 20 Zigaretten oder mehr pro Tag, d.h. mehr als ein Paket. Dieser Anteil ist bei Männern höher und steigt mit dem Alter markant an. Der Anteil Rauchender, die diese Schwelle täglichen Konsums im Mittel überschreiten, hat sich im Laufe der letzten Jahre verringert.

Durchschnittliche Anzahl gerauchter Zigaretten

Im Jahr 2016 lag der durchschnittliche Konsum bei den täglich Rauchenden bei 13.6 Zigaretten pro Tag (vgl. Tabelle CoRolAR - Anzahl durchschnittlich gerauchter Zigaretten (2016)), was etwa gleich hoch war wie 2015, 2014 und 2012 (Abbildung). Die durchschnittliche Anzahl gerauchter Zigaretten war bei Männern (täglich Rauchende) deutlich höher als bei Frauen (im Mittel 15.4 Zigaretten pro Tag, gegenüber 11.3) und variierte zwischen den Altersgruppen beträchtlich, mit einem Höhepunkt des Konsums besonders bei den 55- bis 64-jährigen täglich Rauchenden. Der Durchschnittskonsum unterscheidet sich geringfügig in den unterschiedlichen Sprachregionen (Tabelle).

Aus einer anderen Perspektive betrachtet, gaben 34.3% der täglich Rauchenden an, im Durchschnitt ein Paket Zigaretten oder mehr pro Tag zu rauchen und 18.3% rauchten zwischen 1 und 5 Zigaretten pro Tag (Tabelle). Der Anteil der Rauchenden, die 20 Zigaretten oder mehr pro Tag konsumierten, unterscheidet sich deutlich zwischen Männern (43.9%) und Frauen (22.6%) und zwischen den Altersgruppen (dieser Anteil steigt grundsätzlich mit dem Alter an (Tabelle)).

CoRolAR - Anzahl durchschnittlich gerauchter Zigaretten (2016)

RauchendeTotal
täglichgelegentlich
Durchschnitt (pro Tag)13.61.210.8
Standardabweichung8.22.08.9
n (gewichtet)1'8725492'421
n (ungewichtet)1'6345762'210
Fragen:"Wie viele Zigaretten rauchen Sie im Durchschnitt pro Tag einschliesslich selbstgedrehter Zigaretten?"
Anmerkungen:Nur Zigarettenrauchende
Quelle:Gmel, Kuendig et al. (2017)

Entwicklung seit den 90er Jahren

Die Höhe des täglichen Zigarettenkonsums ist seit Beginn der 1990er Jahre tendenziell rückläufig. Diese Tendenz wurde sowohl im Rahmen der SGB beobachtet (Abbildung; siehe beispielsweise den deutlichen Rückgang des Anteils Rauchender, die mehr als 10 Zigaretten täglich rauchen) als auch im Rahmen des TMS (Tabelle) und scheint die täglich Rauchenden ebenso wie die Gelegenheitsrauchenden zu betreffen. Die Letzteren rauchen heutzutage in Bezug auf die Häufigkeit seltener als zu Beginn der 2000er Jahre (Tabelle).

Detaillierte Analysen basierend auf den Daten der SGB zeigen ein differenzierteres Bild (Thrul & Kuendig, 2014). Insgesamt kann zwischen 1992 und 2012 ein Rückgang der sehr stark Rauchenden beobachtet werden, gleichzeitig stieg aber der Anteil an nicht täglich Rauchenden (Gelegenheitsrauchende). Diese Entwicklung lässt sich sowohl bei Frauen (Abbildung) als auch bei Männern (Abbildung) beobachten. Diese Tendenzen scheinen sich gegenseitig aufzuheben, da sich der Anteil der Rauchenden insgesamt (unabhängig vom Ausmass des Konsums) im Vergleich zum Beginn der 90er Jahre nur wenig verändert hat (1992: 30.1%, 2012: 28.2%).

Stand des Tabakkonsums bei Jugendlichen

Zum Stand des Tabakkonsums bei Jugendlichen stehen zwei Datenquellen zur Verfügung: seit 2011 die Daten der CoRolAR-Befragung für die 15- bis 19-Jährigen (2012, 2014 und 2016 auch für die 15- bis 25-Jährigen) und zwischen 2001 und 2010 die des TMS für die 14- bis 19-Jährigen.

Der tägliche Durchschnittskonsum der 15- bis 19-jährigen Rauchenden im Jahr 2016 war 10.7 Zigaretten; er war folglich etwas niedriger als der Durchschnittskonsum der täglich Rauchenden in den anderen Altersgruppen (Tabelle).

Unter den 15- bis 25-Jährigen belief sich die Anzahl der täglich gerauchten Zigaretten von täglich Rauchenden auf 13.3 Einheiten (Abbildung; Kuendig et al., 2017). Männer dieses Alters gaben eine höhere Anzahl gerauchter Zigaretten an als Frauen (15.5 vs. 9.9) und die höchste Anzahl gerauchter Einheiten wurde von 24- und 25-Jährigen berichtet (15.1).

Im Rahmen des TMS wurde zwischen 2001 und 2010 bei den 14- bis 19-Jährigen, sowohl bei täglich als auch bei gelegentlich Rauchenden, ein mehr oder weniger gleichmässiger Rückgang des durchschnittlichen Zigarettenkonsums registriert (vgl. TMS & CoRolAR - Durchschnittlicher täglicher Zigarettenkonsum bei 14/15- bis 19-Jährigen (2001-2016)). Bei Letzteren steht der Rückgang im Zusammenhang mit einer Änderung der Konsumhäufigkeit (zwischen 2001/02 und 2009/10 leichter Rückgang des Anteils der mehrmals in der Woche Rauchenden und deutlicher Anstieg bei den weniger als einmal pro Woche rauchenden Personen; Abbildung). Auch wenn sich die im Rahmen des TMS zwischen 2001 und 2010 beobachtete Tendenz basierend auf den CoRolAR-Daten 2011 bis 2013 nicht fortzusetzen scheint, kann seit 2014 eine Abnahme der Anzahl durchschnittlich konsumierter Zigaretten beobachtet werden (10.2, gegenüber 11.6 in 2013).

TMS & CoRolAR - Durchschnittlicher täglicher Zigarettenkonsum bei 14/15- bis 19-Jährigen* (2001-2016)

Rauchende
täglichgelegentlich
Durchschnittlicher täglicher
Konsum von Zigaretten
TMS 2001/0212.02.0
TMS 2004/0511.51.6
TMS 2006/0711.81.8
TMS 2009/1011.11.5
CoRolAR 201111.6- **
CoRolAR 201211.4- **
CoRolAR 201311.6- **
CoRolAR 201410.2- **
CoRolAR 201510.4- **
CoRolAR 201610.7- **
Anmerkungen:* TMS: Personen im Alter von 14-19 Jahren, die Zigaretten rauchen und im Laufe des Lebens mehr als 100 Zigaretten geraucht haben; CoRolAR: Personen im Alter von 15-19 Jahren, die Zigaretten rauchen und im Laufe des Lebens mehr als 100 Zigaretten geraucht haben; kumulierte Daten für 2 Erhebungsjahre im Rahmen des TMS.
** Da die Teilstichprobe im betreffenden Jahr zu gering war, wird der Mittelwert nicht berichtet.
Quelle:Radtke, Keller et al. (2008), S. 25; Radtke, Keller et al. (2011), S. 24; Keller, Krebs et al. (2006), S. 4; Keller (2003), S. 3; Gmel, Kuendig et al. (2017)
top

 

www.substitution.ch