Startseite
 
Tabak
» Inzidenz

Beginn regelmässiger Konsum

Mehr als ein Viertel (26.5%) der Schweizer Bevölkerung hat vor dem zwanzigsten Lebensjahr täglich geraucht (vgl. Abbildung CoRolAR - Anteil der Personen, die vor ihrem 15., 18. respektive 20. Geburtstag angefangen haben, täglich zu rauchen, Total und nach Alter (2016)). Betrachtet man nur die täglich Rauchenden, beträgt dieser Anteil 65.2% (Tabelle).

Insgesamt berichteten 17.2% der 18- oder 19-jährigen Befragten, täglich geraucht zu haben, bevor er oder sie 18 Jahre alt war. In der Altersgruppe der 20- bis 24-Jährigen findet sich der grösste Anteil Personen, die vor dem Alter von 18 Jahren (20.4%) täglich Tabak konsumiert haben. Zwischen Männern und Frauen lassen sich Unterschiede beobachten: die beschriebenen Trends und Unterschiede treten bei den Männern verstärkt (Tabelle) und bei den Frauen leicht abgeschwächt (Tabelle) auf.

CoRolAR - Anteil der Personen, die vor ihrem 15., 18. respektive 20. Geburtstag angefangen haben, täglich zu rauchen, Total und nach Alter (2016)

Quelle:Gmel, Kuendig et al. (2017)

Diese Ergebnisse werden ergänzt durch den Einbezug möglicher längerfristiger Änderungen des Durchschnittsalters bei Beginn des täglichen Tabakkonsums in den einzelnen Altersgruppen. Allerdings sollten diese Schätzungen nicht für Vergleiche zwischen den Altersgruppen herangezogen werden, da die Berechnungen des Durchschnittsalters von der Tatsache abhängig sind, dass eine aktuell 17-jährige Person nicht mit 19 Jahren anfangen kann zu rauchen, daher liegt das Durchschnittalster "logischerweise" immer unter dem aktuellen Alter.

Wird das Durchschnittalter bei Beginn des täglichen Tabakkonsums in den verschiedenen Altersgruppen für die Periode 2011 bis 2016 betrachtet, zeichnet sich trotz kleinen Unregelmässigkeiten keine Erhöhung des Durchschnittsalters bei den 15- bis 17- und 18- und 19-Jährigen ab (vgl. Abbildung: CoRolAR - Durchschnittsalter bei Beginn des täglichen Konsums, nach Alter (unter allen Rauchenden und Ex-Rauchenden; 2011-2016)). Auch in den anderen Altersgruppen ist keine klare Tendenz erkennbar. Wegen der relativ geringen Anzahl Befragter (besonders bei den 15- bis 17-Jährigen und den 18- und 19-Jährigen) und der grossen Unterschiede bei den berücksichtigten Altersgruppen (besonders bei den 30- bis 64-Jährigen) sollten diese Schätzungen und ihre Entwicklung jedoch mit grosser Vorsicht interpretiert werden. 

Die im Rahmen der SGB seit 1992 gesammelten Daten zu den aktuell Rauchenden weisen für die Mehrheit der Altersgruppen auf einen Rückgang des Einstiegsalters in den regelmässigen Konsum hin (Tabelle).

Gemäss den ESPAD Daten von 2007 liegt das Durchschnittsalter von 15-Jährigen bei Beginn eines regelmässigen Konsums bei 14.0 Jahren (Standardabweichung: 1.2). Zwischen den Geschlechtern gibt es keine ausgeprägten Unterschiede (Tabelle).

CoRolAR - Durchschnittsalter bei Beginn des täglichen Konsums, nach Alter (unter allen Rauchenden und Ex-Rauchenden; 2011-2016)

Quelle:Gmel, Kuendig et al. (2017)
top

 

www.substitution.ch